Donnerstag , 24 April 2014
Neuigkeiten
Du bist hier: Startseite » Kreisliga 2 » Laufen dreht das Spiel gegen die Kreisstadt
Laufen dreht das Spiel gegen die Kreisstadt

Laufen dreht das Spiel gegen die Kreisstadt

Ein mäßiges Kreisligaspiel hatte seine Höhepunkte in der Anfangs- und Schlussphase. Schiedsrichter Florian Gebert vom TSV Buchbach leitete die Partie bis zur 80. Minute souverän, benachteiligte die Gastgeber dann allerdings krass, weil er 10 Minuten vor Schluss einen klaren Strafstoss verweigerte und bei zwei Aktionen kurz vor Spielende jeweils nur Gelb zückte und somit die Vorentscheidung verhinderte. Einmal nach einem groben Foulspiel von hinten in die Beine von Helmuth Putzhammer und dann noch als Andreas Siegel allein auf Torwart Schreiber zulief. Ab der 20. Minute verflachte das Spiel immer mehr, obwohl Laufen mehr vom Spiel hatte, sich aber keine Torchancen erarbeitete. Der SB Traunstein war in der Abwehr eigentlich anfällig, Laufen wusste dies aber nicht zu nutzen.

Nach fünf Minuten die erste Riesenmöglichkeit für die Heimmannschaft. Eine verunglückte Kopfballrückgabe erlief sich Helmuth Putzhammer und nagelte das Leder an den Querbalken. Drei Minuten später fischte Gästetorwart Sebastian Schreiber einen Kopfball von Michael Kirschner aus dem bedrohten Eck. Dann ging der SB Chiemgau überraschend in Führung. Ein schnelles Zuspiel auf Wolfgang Schuhböck schloss dieser mit einem Flachschuss an den Innenpfosten zur 1 : 0 Führung ab. Dann kam nochmals die Heimmannschaft über links mit Helmuth Putzhammer, der Max Hanel bediente, aber Torwart Sebastian Schreiber seinen Schuss aus kurzer Entfernung meisterte und Florian Schnugg in der 20. Minute nochmals den gegnerischen Torwart mit einem Flachschuss prüfte. Erst kurz vor der Halbzeitpause musste Laufens Torsteher Michael Höglauer einen Freistoss von Markus Wendlinger aus 30 Metern über die Latte lenken. Eine gute Gelegenheit ließ Florian Hollinger noch liegen, als er den Ball von Max Hanel zugespielt bekam, aber aus 15 Metern nicht richtig traf.

Anfangs der zweiten Halbzeit tat sich wieder wenig. Erst mit einem Doppelschlag in der 58. und 60. Minute drehten die Gastgeber das Spiel. Zuerst erhielt Laufen einen Freistoß aus 23 Metern zugesprochen. Der Ball prallte von der Mauer zurück, Beni Citaku fasste sich ein Herz und drosch das Leder aus 25 Metern ins Tor zum 1 : 1 Ausgleich und nur zwei Minuten später erzielte Helmuth Putzhammer mit einem Flachschuss die 2 : 1 Führung als er ein Zuspiel von Florian Hollinger aufnehmen konnte, weil die Gästeabwehr hier nicht stellungssicher war. Heimtorwart Höglauer hielt in der 73. Minute einen gefährlichen Freistoß von Marin Madalin. In der 75 Minute spielte Helmuth Putzhammer in den Lauf von Florian Schnugg, aber Gästetorwart Sebastian Schreiber klärte mit einem Pressschlag. Gästestürmer Manfred Reiter köpfte in der 87. Minute übers Tor und hatte kurz vor Schluss mit einem Freistoss von Manfred Reiter noch einen Gelegenheit, die Torwart Höglauer vereitelte. Auch wenn die eingangs erwähnten Spielszenen vom Schiedsrichter nicht richtig beurteilt wurden, so war es auf Grund der Anzahl und der besseren Torchancen ein verdienter Laufener Heimsieg.

Text: Christian Schmidbauer
Fotos: Michael Scheungrab

Ein Kommentar

  1. Weis nicht welches Spiel der Berichterstatter da gesehen hat, aber rote Karten zu fordern ist schon sehr übertrieben. Laufen hatte sehr großes Glück das sein zehne nicht vom Platz musste. Es war ein sehr glücklicher Sieg für Laufen, nicht mehr und nicht weniger.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>